Leistungen

Ganzheitliche ärztliche Untersuchung und Beratung

Die Untersuchung umfasst die systematische und vollständige Untersuchung des gesamten Körpers eines Patienten (Kopf, Hals, Thorax, Bauch, Wirbelsäule und Extremitäten , Haut, Sinnesorgane, Muskeltonus, Gleichgewicht, Reflexe, Größe/Gewicht, Messen von Blutdruck und Pulsfrequenz).

Gesundheitsuntersuchung für Frauen und Männer- Check-up 35+

Gesetzlich Versicherte haben ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre ein Anrecht auf einen allgemeinen Gesundheits-Check. Dieser dient der Früherkennung von Krankheiten- insbesondere von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen und Diabetes.

weiter lesen

Frühzeitig erkannt können diese Erkrankungen zeitnah behandelt und damit die Heilungschancen erhöht werden.

Der Check-up 35+ beinhaltet ein ausführliches Gespräch, eine körperliche Untersuchung und abschließende Präventionsempfehlungen bezüglich Ihres individuellen Risikos für die Entwicklung von Herz-Kreislauferkrankungen. Bei bestimmten Indikationen wird der Check durch ein EKG ergänzt.

Folgende Untersuchungen werden durchgeführt:

  • klinische Untersuchung (Ganzkörperstatus)
  • Blutuntersuchungen (Gesamtcholesterin, Glukose)
  • Urin-Untersuchung (auf Eiweiß, Glukose, Erythrozyten Leukozyten, Nitrit)

Jugendvorsorgeuntersuchungen J1

Die Jugendgesundheitsuntersuchung, die zwischen dem 12.-15. Lebensjahr stattfindet, beschäftigt sich zum einen mit der seelischen Entwicklung des Jugendlichen, zum anderen wird die Pubertätsentwicklung erfasst. Besondere familiäre Situationen, schulische Entwicklung, das Gesundheits- und Sexualverhalten können angesprochen werden.

EKG

Das EKG ist eine Herzspannungskurve mit Aufzeichnung der elektrischen Aktivität aller Herzmuskelfasern. Es dient zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen sowie zur Erkennung eines Herzinfarktes.

Langzeit-Blutdruckmessung

Die Langzeit-Blutdruckmessung dient zur Erfassung des Blutdruckprofils über 24 Stunden und hat einen festen Stellenwert in der Diagnostik des Bluthochdruckes. Sie wird unter anderem auch bei Verdacht auf "Praxishochdruck" (Weißkittelsyndrom) durchgeführt. Hier kommt es durch psychischen Stress infolge des Arztbesuches zu kurzfristiger Blutdruckerhöhung.

weiter lesen

Eine 24-Stunden-Blutdruckmessung kann einen Bluthochdruck bestätigen oder ausschließen. Sie erfolgt auch zur exakteren Erfolgskontrolle der Blutdruckeinstellung, bei schwer kontrollierbarem Bluthochdruck, zum Beispiel krisenhafte Blutdruckanstiege, bei Verdacht auf einen veränderten Tag-Nacht-Rhythmus: Der Blutdruck schwankt je nach Tageszeit und ist normalerweise nachts niedriger als tagsüber; bei bestimmten Erkrankungen ist dieser Rhythmus gestört.

Pulsoximetrie

Verfahren zur nichtinvasiven Ermittlung der arteriellen Sauerstoffsättigung als einfache Methode, Kreislauf und Oxygenierungsgrad des Blutes zu überwachen.

Arterienuntersuchung/ABI-Messung

Die Abkürzung ABI steht für den englischen Begriff Ankle-Brachial-Index, was übersetzt Knöchel-Arm-Index bedeutet. Bei der ABI-Messung wird der Blutdruck am Arm mit dem Blutdruck im Bereich des Fußknöchels verglichen.

weiter lesen

Der aus diesen zwei Messwerten ermittelte Knöchel-Arm-Index ermöglicht es, eine arterielle Verschlusskrankheit zu erkennen und ihren Schweregrad zu beurteilen. Darüber hinaus erlaubt diese Methode aber auch Rückschlüsse auf das individuelle Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

Lungenfunktionsprüfung für Kinder und Erwachsene

Die Lungenfunktionsprüfung/Spirometrie, ist ein medizinisches Verfahren zur Messung und Aufzeichnung des Lungen- bzw. Atemvolumens und der Luftflussgeschwindigkeiten.

weiter lesen

Durch die Messung der Lungenvolumina lassen sich Lungenerkrankungen diagnostizieren (Asthma bronchiale, COPD etc.) aber auch verlaufsmäßig kontrollieren. Die Normalwerte sind von Körpergröße, Geschlecht und Alter abhängig.

Laboruntersuchungen (Blut-, Urin- und Stuhluntersuchungen), incl. Point-of-Care-Testing (Notfall-Labor)

Wir führen bei akuten Erkrankungen und Notfällen außerhalb unseres Zentrallabors bestimmte Laboruntersuchungen direkt in der Praxis patientennah durch.

Betreuung von Falithrom- (Marcumar)-Patienten

Point-of-Care-Testing des INR-Wertes täglich in der Praxis.

Psychosomatische Grundversorgung (sog. kleine Psychotherapie)

Bereits jeder vierte Bundesbürger im berufstätigen Alter leidet an sogenannten psychosomatischen Beschwerden. Obwohl sich die Betroffenen krank fühlen, haben ihre Beschwerden keine organische Ursache.

weiter lesen

Seelische Belastungen wirken auslösend oder verschlimmernd. Dem Hausarzt kommt bei der Diagnose und Behandlung eine Schlüsselrolle zu, damit das Leiden des Patienten frühzeitig erkannt und behandelt werden kann.

Narkosevorbereitungen/ Operations-Vor- und -Nachuntersuchungen 

Wir führen alle Narkosevorbereitungen und auch Operations-Vor- und -Nachuntersuchungen bei uns in der Praxis durch.

Hautkrebsscreening

Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Gesetzlich Versicherte ab 35 Jahre können alle 2 Jahre eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs durchführen lassen. Es erfolgt eine gezielte Befragung nach Hautveränderungen und Inspektion des gesamten Körpers einschließlich des behaarten Kopfes.

Wundversorgung

Wir sind in unserer Praxis in der Lage, schnelle und gründliche Wundversorgung zu gewährleisten.

Impfberatung und Durchführung von allen Impfungen laut STIKO

Impfungen sind der beste Schutz gegen die Ausbreitung von Infektionskrankheiten, für den Einzelnen wie für die Gesamtbevölkerung. Wirksam schützen können Impfungen aber nur, wenn dauerhaft hohe Impfraten erreicht werden.

weiter lesen

Kaum eine Präventivmaßnahme ist medizinisch so sinnvoll wie Impfen. Entsprechend den Empfehlungen der „STIKO“ (Ständige Impfkommission) führen wir alle Standardimpfungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch.

DMP-Programme (Diabetes mellitus Typ II, koronare Herzkrankheit, Asthma bronchiale, COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung)

Strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch Kranke (Disease-Management-Programme) beinhalten die Behandlung nach standardisierten Vorgaben, wobei alle Therapieschritte auf der Grundlage evidenzbasierter Leitlinien aufeinander abgestimmt werden.

weiter lesen

Der Behandlungsverlauf wird durch den Arzt zur Qualitätskontrolle regelmäßig dokumentiert. Durch DMP sollen Symptome und Verlauf chronischer Erkrankungen hinausgezögert oder eingedämmt werden. Chronisch Erkrankte mit Diabetes mellitus Typ II, koronarer Herzerkrankung (KHK), Asthma bronchiale sowie chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) können an diesem Programm teilnehmen.

Infusionstherapie

Wir bieten Infusionstherapie in unserer Praxis an.

Physiotherapieanwendungen (Elektrostrombehandlung, Ultraschall)

Verschiedene Physiotherapieanwendungen wie Elektrotherapie oder Ultraschallbehandlung finden Anwendung in unserer Praxis.

Jugendarbeitsschutzuntersuchung

Die Jugendarbeitsschutzuntersuchung ist erforderlich zum Nachweis über die gesundheitliche Eignung der Jugendlichen für den angestrebten Beruf. Zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden oder gesundheitlich bedingter Ausbildungsabbrüche darf ohne diese Untersuchung keine längere Beschäftigung erfolgen.

weiter lesen

Jugendliche dürfen in Deutschland nur dann von einem Arbeitgeber angestellt werden, wenn sie innerhalb der letzten 14 Monate vor Beschäftigungsbeginn von einem Arzt untersucht worden sind. Nach Paragraph 32 des Jugendarbeitsschutzgesetzes muss die Bescheinigung einer Jugendarbeitsschutzuntersuchung dem Arbeitgeber vorliegen.

Wir sind gerne für Sie da

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und gewährleisten mit unserem erfahrenen und herzlichen Team eine bestmögliche Versorgung für Ihre Gesundheit.

Individuelle Gesundheitsleistungen

Öffnungszeiten

Montag 7 - 11 Uhr | 14 - 17 Uhr
Dienstag 8 - 12 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr
Donnerstag 8 - 13 Uhr | 16 - 18 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr
Ein Blick in unsere Praxis in Berlin

Anfahrt zur Praxis

Die Praxis befindet sich direkt im Herzen der Köpenicker Altstadt im großen Eckhaus der Straße „Freiheit 1“. Bitte nehmen Sie den mittleren Aufgang. Sie finden unsere Praxis in der 3. Etage.

Anfahrt mit dem Auto

  • über Lindenstraße/Dammbrücke
  • über Lange Brücke/Schlossplatz
  • über Müggelheimer Strasse

Parkplätze

  • Rosenstrasse
  • Jägerstrasse/Kietzerstrasse
  • Landjägerstrasse/Ecke Amtsstrasse
  • 2 Behindertenparkplätze direkt vor dem Haus (gekennzeichnet)

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Haltestelle "Freiheit"
  • Tramlinien 62, 68
  • Buslinie 164

Barrierefrei

  • Ein Fahrstuhl ist vorhanden
  • Behindertengerechter Hauseingang über die Apotheke im Haus mithilfe einer Rampe
  • Im Treppenhaus sind Handläufe vorhanden